Was ist der Unterschied zwischen einer Smartwatch und einem Fitnesstracker? – Überprüfen Sie Geek

Zwei Fitbit-Tracker neben drei Apple Watches

Fitbit, Apple

Wearables sind verbreiteter denn je. Aber ironischerweise werden die Begriffe „Fitness-Tracker“ und „Smartwatch“ immer verwirrender. Es ist schwer zu verstehen, wie sich diese Produktkategorien unterscheiden – ein Problem, das zu unzufriedenen Kunden und verschwendetem Geld führen kann.

Fitnesstracker und Smartwatches haben ihren Platz in dieser Welt. Aber wir werden versuchen, herauszufinden, was an Ihrem Handgelenk ist.

Fitness-Tracker priorisieren Gesundheit und Bewegung

Illustration des Fitness-Trackers Fitbit Charge 5.
Fitbit

Nahezu jede Komponente eines Fitnesstrackers dreht sich um Fitness und Bewegung. Fitness-Tracker verwenden einzigartige Sensoren, um Ihre Herzfrequenz, Ihren Schlaf, Ihre Bewegung, Ihren Stresspegel und mehr aufzuzeichnen. Sie enthalten einfach zu bedienende Software, die gesunde Gewohnheiten fördert, sie sind oft schwimmresistent und halten in der Regel ein paar Tage mit einer Ladung.

Fitness-Tracker müssen mit Ihrem Telefon verbunden sein, um detaillierte Gesundheits- und Fitnesswerte zu liefern. Der Bildschirm eines Fitness-Trackers kann Ihre Herzfrequenz und Schritte anzeigen, ist aber zu klein für eine Grafik oder ein Diagramm.

Darüber hinaus verlassen sich die meisten Fitness-Tracker auf das Smartphone des Benutzers für die GPS-Funktionalität. Einige Leute brauchen kein GPS-Tracking, aber es ist nützlich für Radfahrer oder Läufer, die ihre Route überprüfen und sehen möchten, wo sie langsamer, schneller oder eine interessante Herzfrequenz erreicht haben. (Einige Fitness-Tracker verfügen über ein integriertes GPS, sodass Sie Ihr Telefon beim Laufen nicht halten müssen.)

Aber in den letzten Jahren sind Fitness-Tracker immer mehr „Smartwatch-ähnlich“ geworden. Beispielsweise ist es nicht ungewöhnlich, dass Fitness-Tracker Text- oder Telefonbenachrichtigungen anzeigen, und die Unterstützung für kontaktloses Bezahlen per NFC ist häufig in High-End-Fitness-Trackern enthalten.

Manche Fitnesstracker sehen aus wie Smartwatches! Zum Beispiel hat der Fitbit Sense ein großes, vollfarbiges Touchscreen-Display. Aber wie Sie später erfahren werden, sind Smartwatches mehr als nur große Bildschirme.

Smartwatches erweitern die Möglichkeiten von Smartphones

Die Apple Watch Series 8 ist in verschiedenen Farben erhältlich.
Apfel

Smartwatches verwenden modernste Funktionen, um die Fähigkeiten Ihres Telefons zu erweitern. Besonderes Augenmerk legen Smartwatches auf die Kommunikation, die Smart-Home-Steuerung und arbeitsbezogene Aufgaben. Sie unterstützen normalerweise eine Menge Apps, einschließlich Apps wie Spotify oder Google Maps, die Sie von Ihrem Handgelenk aus steuern können.

Ihre durchschnittliche Smartwatch verwendet ein großes Farb-Touchscreen-Display. Es könnte sogar Mobilfunkverbindungen unterstützen, wenn Sie extra bezahlen. So können Sie ohne Ihr Smartphone spazieren gehen und trotzdem Musik abspielen, Anrufe oder SMS beantworten oder die meisten anderen Aufgaben erledigen.

Gesundheit und Fitness spielen übrigens eine große Rolle in dieser Gleichung. Smartwatches können Ihr Training, Ihren Schlaf und Ihre Herzfrequenz verfolgen.teure Geräte wie z Eine Apple Watch oder Galaxy Watch bietet in der Regel die gleichen fitnessorientierten Funktionen wie ein richtiger Fitnesstracker. Darüber hinaus sind sie oft schwimmsicher und bieten geführte Übungen gegen eine geringe monatliche Gebühr an.

Aber Gesundheit und Fitness sind selten die Hauptverkaufsargumente von Smartwatches. Tatsächlich haben Fitness-Tracker hier einen großen Vorteil – sie halten in der Regel ein paar Tage mit einer Ladung und werden natürlich normalerweise für weniger als 100 US-Dollar verkauft. Im Vergleich dazu müssen normale Smartwatches täglich aufgeladen werden, was Hunderte von Dollar kosten kann.

Der Unterschied ist nicht immer klar

Galaxy Watch 5 in einem Labyrinth.
Samsung

Vor Jahren war die Unterscheidung zwischen Fitnesstrackern und Smartwatches stark. Fitnesstracker sind verherrlichte Schrittzähler, während Smartwatches eine Erweiterung Ihres Smartphones sind.

Aber wir sind an einem Punkt angelangt, an dem Fitnesstracker und Smartwatches ähnliche Aufgaben erfüllen können. Beispielsweise können Sie auf Fitbit Textnachrichten empfangen oder kontaktlos bezahlen, und jede Self-Respect-Smartwatch enthält fortschrittliche Sensoren für Gesundheit und Fitness.

Die wachsende Nachfrage nach Fitness-Trackern mit größeren Bildschirmen verwirrt die Situation ebenfalls. Wir haben jetzt Produkte wie die Fitbit Sense, die einen großen Bildschirm haben und eine sehr begrenzte Auswahl an „Smartwatch-Funktionen“ bieten. Ich neige dazu, den Fitbit Sense als Fitness-Tracker zu bezeichnen, aber ich würde nicht blinzeln, wenn ein Reporter oder Rezensent ihn als Smartwatch bezeichnen würde – der Unterschied ist nicht immer klar.

Lassen Sie sich jedoch nicht zu sehr von Begriffen wie „Fitness-Tracker“ oder „Smartwatch“ verführen. Diese Wörter sind hilfreich, wenn man versucht zu beschreiben, was ein Gerät tut, aber sie zeichnen nie das vollständige Bild.

Welche sollten Sie kaufen?

Garmin Venu 2S an meinem Handgelenk
Cameron Summerson/Rezension Aussenseiter

Für manche Menschen ist die Wahl einer Smartwatch oder eines Fitnesstrackers eine leichte Aufgabe.Wenn Sie sich nur um Gesundheit und Fitness kümmern, a Fitbit-Aufladung Einfach zu empfehlen. Wenn Sie gerne Anrufe entgegennehmen oder Spotify von Ihrem Handgelenk aus steuern möchten, gibt es immer eine Apple Watch oder Galaxy Watch, die gleichzeitig als Fitness-Tracker fungiert.

Aber vielleicht sind Ihre Bedürfnisse nicht so einfach. Vielleicht möchten Sie mit einigen Smartwatch-Funktionen das Beste aus Ihrem Fitnesserlebnis herausholen – hier kommen Produkte wie Fitbit Sense oder Garmin Venu ins Spiel. Diese Geräte schwanken zwischen „Fitnesstrackern“ und „intelligenten Uhren“.

Verdammt, Sie könnten dieses Zwei-Parteien-System sogar für eine dritte Option aufgeben: eine Hybrid-Smartwatch. Einfach ausgedrückt ist eine Hybrid-Smartwatch nur eine analoge Uhr mit grundlegenden „intelligenten“ Funktionen. Ich bin ein großer Fan der Withings ScanWatch, weil sie Dinge wie Bewegung und Herzfrequenz aufzeichnet, ohne abzulenken.

setTimeout(function(){
!function(f,b,e,v,n,t,s)
{if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod?
n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)};
if(!f._fbq)f._fbq=n;n.push=n;n.loaded=!0;n.version=’2.0′;
n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0;
t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0];
s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window, document,’script’,
‘https://connect.facebook.net/en_US/fbevents.js’);

fbq(‘init’, ‘1137093656460433’);
fbq(‘track’, ‘PageView’);
},3000);

Leave a Reply

Your email address will not be published.